Online Mini Jobs – Eine große Chance für Unternehmer?

In den USA schon ganz und gebe, bei uns noch absolutes Neuland:  Online Mini-Jobs. Während in den USA jedoch für solche Online Mini-Jobs nur cent Beträge bezahlt werden, bietet ein neuer Anbieter im deutschsprachigen Raum Jobs im Euro Bereich an:  Klickwork.com. Diese Plattform befindet sich zwar erst im Teststadium, zeigt jedoch durchaus Potential. Vor allem die Work2Buy.com Schwesterplattform wertet das ganze entsprechend auf.

Was ist nun Klickwork.com und Work2Buy.com?

Nun, Sie können sich auf Klickwork.com als Webworker („Arbeitnehmer“) oder Auftragsgeber anmelden.  Bei Work2Buy.com können Sie zusätzlich noch als Shop-Besitzer anmelden. Beleuchten wir nun mal die drei unterschiedlichen Anmeldeformen genauer.

Auftraggeber

Ein Auftraggeber kann dort Mini Jobs ausschreiben, z. B. Finde Freunde für meine Facebook Fanseite, teste meine Website und sag mir deine Meinung usw.  Man muß nur zuvor einen Geldbetrag auch das Auftraggeber-Konto hochladen (mindestens 10 €) und los gehts. Es gibt einige Vorlagen, aber natürlich kann man auch eigene Ideen einbringen. Die Jobs sollten nur alle Online erledigt werden können. Die Vorlagen enthalten Aufgaben und Preisvorschläge aus den Bereichen: Texte schreiben, Marketing, Suchmaschinenoptimierung, Produktbewertungen, Online Videos, Internet Recherche, Datenerfassung, Wissen & Know-how,  Testen und sonstiges. So können Sie also Webworker Blogartikel über Ihr Produkt schreiben, eine Präsentation erstellen, etwas recherchieren oder Ideen bringen lassen. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

An wen richtet sich das? Nun, hier können sowohl Marketing, Web und SEO Agenturen Aufgaben anbieten, wie auch Unternehmen, die Ihre Website selbst betreuen oder einfach mal das eine oder andere austesten lassen wollen. Ein Versuch ist es allemal Wert, die Ergebnisse jedoch sehr unterschiedlich, von absolut Top bis schrecklich habe ich alles erlebt.  Sie haben jedoch die Möglichkeit das vom Webworker gebrachte Ergebnis zur Nachbesserung zurückzuweisen oder den Job ganz zu entziehen. Wichtig ist es, dass bei der Job Beschreibung genau erklärt wird was Sie erwarten und wie Sie das Ergebnis haben möchten. Ein Verweis auf ein Beispiel ist hilfreich.

Wenn Sie nun einen Job erstellen, dann bewerben sich die Webworker dafür. Sie können am bekannten Sternsystem erkennen wie zufrieden die bisherigen Auftraggeber waren und welche Jobs diese bislang erledigt haben. Sie können nun Bewerber ablehnen oder annehmen. Dann hat dieser eine gewisse Zeit den Job zu erledigen. Gibt dieser ein Ergebnis ab, können Sie dieses genehmigen und bewerten oder zur Nachbesserung zurückweisen. Verstreicht der Abgabetermin, sollten Sie beim Webworker nachfragen, da es keine automatische Erinnerung gibt. Diese wird jedoch, wie mir versichert wurde, bald eingeführt.

Fazit: Jobs mit Zeitdruck würde ich hier weniger vergeben, aber die kleinen Dinge die viel Zeit kosten sind dafür prädestiniert. Da das Ganze neu ist werden die fehlenden Funktionen nach und nach hinzugefügt (Social Media Anbindung, Erinnerungen usw.) werden, da es sich ja erst in der Testphase befindet. Sie können zu diesem Zeitpunkt sicher auch noch eigene Ideen „unterbringen“.  Probiert es selbst aus!

Webworker

Als Webworker kann man Jobs annehmen und diese ausführen. Dafür bekommt man dann Punkte. Diese kann man sich als Geld ausbezahlen, oder auf Work2Buy.com in Gutscheinen (z.B. von Amazon) oder Waren umtauschen. Man kann hier bereits ab 14 Jahren Jobs annehmen, welche jedoch von den Auftraggebern eingeschränkt werden können. Für die Versteuerung ist jeder Webworker selbst verantwortlich. Alle unter 18 Jahren sollten das auch mit den Erziehungsberechtigten besprechen.

Es gibt Jobs die Grundwissen benötigen und welche die von jedem erledigt werden können. Es gibt bereits einige Hilfen auf den Plattformen, die zeigen wie man z.B. einfache Präsentationen zu einem Video machen kann usw.  Das einfachste sind die Social Bookmark Dienste Jobs. Man wird dafür beim ersten mal zwar lange Zeit brauchen, weil man sich bei allen Diensten erst mal anmelden muß, jedoch ist jeder weitere Job dann umso schneller erledigt und damit leicht verdientes Geld. Bei anderen Job ist es ähnlich, man muß sich nur mal einarbeiten. Macht eure Arbeit gut und gewissenhaft, dann warten auch Folgeaufträge. Es gibt zwar noch keine Anzeige für unerledigte Jobs, diese soll jedoch bald kommen.

Fazit: Überlegt euch welche Jobs euch interessieren und welche Ihr einfach machen könnt. Anschließend sucht euch die Jobs die besser bezahlt sind, jedoch Grundwissen benötigt. Eignet euch das an und verdient immer besser. Reich werdet ihr damit nicht werden. Die „Haushaltskasse“ aufbessern allemal, oder etwas ohne Geld einkaufen (z.B. ein RC Heli).

Shop-Besitzer

Es gibt bereits ein paar Online Shops, wie Conrad Elektronik, Eybl Sportversand oder Trends-Shop.com, aber es werden sicherlich noch mehr werden. Hier können Sie Ihren Shop eintragen und Ihre Produkte und Gutscheine bewerben. Aus Erfahrung sind Gutscheine am beliebtesten. Hier mag sich zwar vielleicht bald etwas ändern, aber es ist eine interessante Möglichkeit.

Fazit: Es fehlen hier noch einige Webworker, aber selbst wenn nur wenige kaufen, ist es eine gute/kostenlose Werbung.

Advertisements