Der PreSales Marketing Kundenmagnet (Gastbeitrag von Robert Nabenhauer)


PreSales Marketing KundenmagnetPreSales Marketing ist die Strategie, die Ihnen langfristigen Unternehmenserfolg sichert. Kernpunkt ist dabei die automatisierte Vertriebsanbahnung, die lästige Routinearbeiten übernimmt und Ihnen die Möglichkeit an die Hand gibt, Ihren Fokus auf die direkte Kundenansprache und das eigentliche Verkaufsgespräch zu legen.

Ich habe Ihnen hier einen Auszug aus meinem Ratgeber „Der PreSales Marketing Kundenmagnet“ zusammen gestellt. Erfahren Sie in diesem Auszug, wie PreSales Marketing ganz konkret umgesetzt und in der Praxis angewendet wird. Weiterlesen

Twitter nun in Deutsch verfügbar und Twitter Geotagging API


Twitter ist nun übersetzt und in Deutsch verfügbar

Wie bereits angekündigt ist Twitter nun komplett übersetzt. Bestehende Accounts müssen nur noch in den Einstellungen die Sprache wechseln. Wie Sie das machen können zeigt folgendes Video:

Twitter und Geotagging

Geotagging, oder zu Deutsch Ortsidentifizierung, ist auch bekannt unter den Begriffen Geo-Imaging, Geocoding und Foto-Verortung. Dies meint, dass Beiträge im Internet oder Dateien, wie z.B. Bilder und Videos, einen Ortsstempel bekommen. Dieser Orststempfel besteht den genauern GPS Koordinaten. Dadurch kann man z.B. sehen, wo die Videos oder Bilder aufgenommen wurden. Hierdurch kann man in naher Zukunft also gezielt nach Bildern und Videos zu einem bestimmten Ort oder in der näheren Umgebung suchen. Twitter unterstützt Geotagging seit neuestem. Wie Sie die Funktion in Twitter aktivieren können sehen Sie in obigem Video. Twitter selbst bietet keine Geotagging Funktionen sondern nur die Schnittstelle für andere Applikationen.

Applikationen die Geotagging in Twitter unterstützen:

  • Foursquare
  • Seesmic
  • Gowalla
  • Twidroid
  • und andere – weitere werden folgen

Originalpost – 2009-12-24 – 16:53:54

Twitter wird erwachsen, bald auch unverzichtbar?!


Twitter ist momentan in aller Munde. Während viele Twitter nur belächelt haben und man sich fragte, ob Twitter die ganze Entwicklung auf externe Unternehmen outsourcen möchte, dürfte inzwischen zumindest aufhorchen. Viele glaubten Twitter wird niemals Geld verdienen und somit bald wieder verschwinden dürfte spätestens nach dem Deal mit Microsoft (Bing) und Google aufgehorcht haben.

Nachdem Facebook, mySpace und auch LinkedIn immer stärker auf Twitter bauen, hat eine Einzelperson XING mit seinem Versuch keinen Gefallen getan, da es hier zu massiven Problemen kam. Nachdem bereits O2 und Vodafone in den UK Tweets per SMS angeboten hat, zog nun Orange nach. Zur Überraschung aller, bieten Sie einen eigenen Dienst für Twitter an, der es erlaubt Bilder per MMS an Twitter zu senden.

Erweiterungen zu Twitter kommen zur Zeit ebenfalls am laufenden Band. Nicht nur, dass die Übersetzung in deutscher Sprache angekündigt wurde, es wurden auch Listen und die Retweet Funktion eingeführt. Diese gehen weit über den Funktionalitäten von Gruppen hinaus und werden immer häufiger genutzt. Durch die Möglichkeit Listen zu folgen und dies per RSS-Feed zu abonnieren hat sich vieles verändert. Nicht mehr die Anzahl der Follower ist wichtig, sondern die Anzahl der Listen und deren Follower gewinnt mehr und mehr an Bedeutung. So sind meine Accounts bereits auf 26 Listen die bereits über 300 Follower haben. Dadurch wird auch das ganze übersichtlicher. Nun wird auch die Retweet Funktion eingeführt, welche manuell schon lange genutzt wurde bzw. von vielen Clients supportet wird. So wird also Twitter selbst immer besser und übersichtlicher. Ein Hootsuite 2.0 kann es jedoch noch nicht ersetzen.

Twitter bald unverzichtbar?

Was ebenfalls immer mehr auffällt, ist die Verwendung von Twitter in den öffentlichen Medien. Das geschieht inzwischen so beiläufig, als wäre das immer so gewesen. Die Skeptiker werden ebenfalls immer leiser, zumal die Erfolge über Twitter auch im deutschsprachigen Raum immer mehr zunehmen. Nicht die großen Unternehmen sind es, die sich hier hervortun. Vor allen die „kleinen“ Erfolge zeigen das Potential von Twitter.

Mein letzter Blog-Beitrag hat wohl zu einigen Mißverständnissen geführt. So kam es gleich zu einer Gegenaktion: 77 Gründe warum Unternehmen Twitter nutzen sollten. Naja, bislang sind es nur 50, aber es werden sicher noch mehr. Punkt 50 ist auch besonders beeindruckend: Twitter rettet Leben.

Welche Rolle spielt Twitter in Österreich?

Diese Frage ist schnell beantwortet: Twitter ist bei Alexa bei den Besucherzahlen auf Rang 17 in Österreich und Rang 14 in Deutschland. Vergleichsbeispiele:

Österreich: 2. Facebook – 4. YouTube – 5. ORF – 12. Ebay – 14. Der Standard – 17. Twitter – 21. Geizhals – 28. Herold

Deutschland: 3. YouTube – 4. Ebay – 5. Facebook – 6. Wikipedia – 9. Spiegel – 13. Bild – 14. Twitter – 16. T-Online – 38. Süddeutsche – 42. Welt

Fazit

Die Kritiker können sich vor vielem verschließen, jedoch nicht von solchen Zahlen. Social Media ist im Vormarsch und findet statt, ob mit oder ohne Unternehmen. Dabei haben viele Unternehmen den Sinn von Social Media und vor allem von Twitter nicht verstanden. Das ist kein neuer Werbekanal, sondern an allererster Stelle eine Veränderungen der Kommunikation und des Käuferverhaltens. Bereits jetzt zählt die Meinung eines Online-Bekannten mehr als Werbung und Marken. Eine Social Media Strategie ist keine reine marketing Kampagne sondern in erster Linie eine Kommunikations Strategie für Kunden und Interessenten. Den „Kaffeeklatsch“ gab es früher auch schon, nur die Anzahl der Teilnehmer hat sich verändert.

Gerade Unternehmen die keinen Wert auf eine für Suchmaschinen optimierte Website legen haben mehr und mehr das „Problem“, dass schlechte Kritiken auf sozialen Plattformen besser gefunden werden als die Webseiten des Unternehmens selbst. Wer also die Stimmen und auch die Trends ignoriert wird mehr und mehr mit schwindenden Umsatzzahlen zu kämpfen haben. Ob Job-Abbau und Kurzarbeit die richtige Lösung ist darf jeder selbst für sich entscheiden.

Originalpost – 2009-11-23 – 09:52:01

66 Gründe warum man Twitter nicht braucht


Dies alles sind Aussagen die ich so oder so ähnlich bereits gehört, gelesen oder gesagt bekam. Ein paar habe ich in eine jugendfreie Version abgewandelt. Macht euch selbst ein Bild und bildet euch eine eigene Meinung, die Ihr natürlich auch gerne als Kommentar hinterlassen könnt.

1- In meiner Branche spielt Twitter keine Rolle
2- Ich habe keinen Kontakt zu meinen Kunden
3- Die Meinung meiner Kunden sind mir egal
4- Ich spreche nicht mit meinen Kunden
5- Es interessiert mich nicht was andere über mich schreiben
6- Ich recherchiere keine aktuellen Daten
7- Keine Richtung erkennbar, Twitter ist zu verwirrend
8- Eine Kundenbindung ist unerwünscht
9- Ich benötige keine Empfehlungen
10- Twitter bringt doch sowieso nichts
11- Ich habe so schon viel zu viel Arbeit
12- Tweets haben keine ausreichende Relevanz
13- Mein Unternehmen soll nicht wachsen
14- Ich gehe eh bald in Rente
15- Weil ich eh keine Zeit habe
16- Ich kann nicht schreiben
17- Ich kann nicht lesen
18- Meine Kommunikation mit Kunden per E-Mail ist bereist hervorragend
19- Ich kann kein Englisch
20- Mein Nachbar/Freund/Kollege sagt Twitter ist sch…
21- Ich habe keinen Computer
22- Für mein 5 Jahre altes Handy gibt es keinen Twitter Client
23- Ich habe nichts zu sagen
24- Kein Unternehmen das ich kenne nutzt Twitter
25- Ich kenne überhaupt keinen der twittert
26- Das ist doch eh wieder nur son Hype
27- In meiner Branche twittert keiner
28- Ich nutze bereits Bleeper, Yammer, Statusnet, Facebook und …
29- Was ist Twitter? Kenne ich nicht? Brauch ich nicht?
30- Twitter? Verstehe ich nicht, ist sch…
31- Ich mache überhaupt keine Werbung
32- Twitter ist in den USA, ich bin in Buxtehude, hier ist alles anders
33- In Twitter gibt es doch eh nur Spammer
34- Niemand will hören was ich zu sagen habe
35- Ich war Twittersüchtig und bin auf Entzug
36- Weil ich bei Twitter bei Werbung nicht wegzappen kann
37- Ich finde freie Meinungsäusserung doof
38- Das was dort geschrieben wird liest doch eh keiner
39- In europa spielt Twitter keine Rolle
40- Mir ist der Blog schon zuviel Arbeit, da habe ich keine Zeit für anderes
41- Bilder sind ein elementarer Bestandteil meiner News und Twitpic zu kompliziert
42- Ich werbe lieber in der Zeitung
43- Meine Zielgruppe nutzt kein Twitter
44- Twitter ist Reality TV ohne Bilder
45- Meine Kunden sind nicht im Internet
46- Ich hab ja nichtmal ne Homepage, wofür dann Twitter
47- Die Limits auf Twitter stören mich
48- Twitter hat doch andauernd Server Probleme
49- Die Server von Twitter sind mir zu instabil
50- Ich muss nicht auf jeder Hochzeit tanzen
51- Twitter sorgt für den gläsernen Menschen
52- Die Suchergebnisse sind nicht immer korrekt
53- Ich möchte keinen öffentlichen Dialog
54- Twitter ist nicht zu kontrollieren
55- Man ist nicht unter sich und jeder mischt sich ungefragt ein
56- Ich mag nicht, dass andere per Retweet sich mit meinen Federn schmücken
57- 140 Zeichen sind einfach zu wenig für mich
58- Twitter macht Verlust und wird bald Geschichte sein
59- Da sind doch sowieso alles Fakes
60- Ich mag keine URL Shortener, ich liebe 200 Zeichen Links
61- Weil RSS-Feeds das bessere „Konzentrat“ von Blogs sind
62- Es gibt keinen Client von Microsoft, also kanns nicht wichtig sein
63- Ich möchte in Google nicht gefunden werden, denn Google ist böse
64- Mir ist Twitter einfach zu hoch, ich bin dafür zu „blond“
65- Es gibt genügend Alternativen zu Twitter
66- Weil ich mir den Erfolg nicht gönne

Originalpost – 2009-11-17 – 09:51:16